Eine kleine Selbstdarstellung für diejenigen, die tatsächlich noch nie bei uns waren, oder auch für die, die fragend den Laden verlassen haben und nicht wussten, was das alles soll.

Morgens geht es los mit einem fetten Frühstück. Die ersten Jahre schon mit sehr viel Lob versehen, war die Küche jedoch in den Morgenstunden zumeist unausgelastet. Da sich aber die Verhaltensweisen langsam änderten und es etwas normaler wurde, an einem Mittwochmorgen frühstücken zu gehen, haben wir eisern durchgehalten, die Frühstücke im Laufe der Zeit noch etwas verfeinert, etwa durch die köstlichen Bio-Eier vom Kudammhof.
Mittlerweile haben wir uns zur Referenzklasse was Frühstücken in Celle angeht entwickelt.
Biblisch anmutende Massenspeisungen am Sonntagmorgen sind unser täglich Brot.

In diesem Zusammenhang sei es auch gestattet, auf eine 7-jährige Preisstabilität hinzuweisen: Trotz Weltmarktpreisentwicklung für Gurken, Brötchen und etwa Kaffee, sind die Preise stabil geblieben.

Der Nachmittag soll der Entspannung dienen. Ein gepflegter Feierabend mit Blick über den belebten Neumarkt, über den die anderen jetzt nach Hause hetzen. Dazu eine heiße Schokolade mit Schuss gegen die Winterdepression oder einen fruchtigen Cocktail um den sommerlichen Abend einzuleiten.

Am Abend pulsiert der Beat dann etwas stärker. Der Verkehr draußen lässt nach und das Rio`s wird zunehmend belebter. Gestylt oder bieder, laut oder schüchtern, jung oder junggeblieben, sitzt der Banker neben dem britischen Soldaten, die Nachwuchsschnitte neben ihrer Englischlehrerin, der Kurde neben seinem Cousin, der Kickerprofi neben dem Pokerspieler.
So hatten wir uns das gedacht: eine Studentenkneipe ohne Universität, ein lebendiges Völkchen in einer langweiligen Stadt, ein echtes Nightlife, während 200m weiter, in der Innenstadt, schon die Bürgersteige hochgeklappt sind.

Und das Ganze nun seit 1996.
Wir haben uns gut eingelebt in unsere kleine Heidemetropole und sind gewiss für viele ein nicht unwichtiger Teil unserer Heimat geworden. Und wenn die Stadt das Haus am Neumarkt 6 nicht wegsprengt (Verkehrskonzept Nordwall /Kreisel am Neumarkt) können wir gern noch ein paar schöne Jährchen miteinander verbringen…
Täglich 17 Stunden für dich da. Immer. (Außer 25. Dezember & 1. Januar ab Nachmittags).